fbpx

Carles Valverde – 2018

Der Katalane Carles Valverde wird 1965 geboren. Seit beinahe 30 Jahren lebt der Ästhet – abgesehen von einer Unterbrechung von acht Jahren auf Mallorca – in der Schweiz. Seine Ausbildung absolviert er an der Llotja-Kunstschule von Barcelona. Die Inspiration für seine eigenen Arbeiten bezieht er aus Werken von Eduardo Chilida, Richard Serra und der Konkreten Kunst von Max Bill. Carles Valverde ist in erster Linie Bildhauer. Doch er betreibt sein Metier eher wie ein Maler und dekliniert die Diversität der Teile und die Gesamtheit des Ganzen. Monumentale Stücke aus Metall, Bilder, Zeichnungen für Installationen : Alles ist Harmonie. Im Vordergrund stehen die Formen, minimalistisch und geradlinig, die seine Welt charakterisieren. Als „Erbauer des Raums“ bleibt der plastische Künstler seinem eher als nüchtern geltenden Stil treu und findet dennoch Freude am Experimentieren mit unterschiedlichen Materialien und Techniken. Er zeigt animierte und verspielte, eine Verlängerung des Raumes und der Zeit anbietende Installationen ebenso wie statische Skulpturen.