The Secret Garden - Château de Vullierens

The Secret Garden

Dieser Garten verströmt einen Hauch von Freiheit und erweckt Erinnerungen an den Bestseller „The Secret Garden“ von Frances Hodgson Burnett, die ihre Liebe zum Gärtnern und ihre Fantasie in ihre geheimnisträchtige Erzählung einfließen ließ. Das Gefühl der Verzauberung wird zusätzlich verstärkt durch fünf Werke der Künstlerin Sara.H sowie durch zwei Lebensbäume der Keramikerin Monique Duplain. Gehen Sie durch das schmiedeeiserne Gitter und lassen Sie sich vom zarten Duft des Geißblatts im Wald umfangen. Ein Stück weiter gelangen Sie zu einer Gruppe von Schneebällen mit einem wundervollen schneeballblättrigen Blasenspier mit schokoladenbraunen Blättern. Nach rechts führt ein Pfad zu einer Sammlung alter Rosen mit unbeschreiblichem Duft : „Blanc Double de Coulbert“, „Jacques Cartier“, „Rose de Rescht“, „Stanwell Perpetual“ und „Hansa“ sind allesamt vertreten. Hier, am tiefsten Punkt des Gartens, kann man den Bach überqueren, der über die von Étienne Krähenbühl gestalteten Rinnen mit dem Namen „L’Imbisse“ verläuft. Nicht weit davon befindet sich die alte Zugbrücke, die früher zum mittelalterlichen Schloss führte. Am anderen Ufer des Bachs erfreuen die gemischten Farben der kleinen Japanprimeln das Auge. Ein Stückchen weiter wurde ein Taubenschlag umgebaut : Seine Spiegeltüren fangen die Sonnenstrahlen ein und reflektieren ihr Licht in das Innere des Gartens.